Die Favoriten lassen sich Zeit mit der Entscheidung

Beim Crosslauf im Radolfzeller Altbohlwald, fiel noch keine klare Entscheidung, wer denn nun bei der Jubiläumsausgabe als Sieger hervorgehen wird. In Abwesenheit der Favoriten, die tags zuvor bei den Crosslauf Landesmeisterschaften am Start waren und in Radolfzell ein Streichergebnis zuließen, konnten nicht weniger schnelle Athleten Punkte sammeln. Ob es reichen wird um die beiden Spitzenreiter zu verdrängen, wird sich in Stockach am 25. Februar beim Finale herausstellen.

Bei idealem Laufwetter mit Sonnenschein und trockenem Untergrund, hatte es weniger Teilnehmer als bei den vorhergehenden Läufen, was wohl auch dem augenblicklichem Narrentreiben zugrunde gelegt werden kann. Diejenigen die aber am Start waren, fanden einen gut zu laufenden, sehr selektiven. Rundkurs vor, der vom ausrichtenden Verein LT Radolfzell bestens vorbereitet wurde.

 Im Hauptlauf bei den Frauen ist mit Christin Wintersig ( SV Reichenau), Evi Polito ( LG Hohenfels) und Melanie Schneider vom LC Schaffhausen der Radolfzeller Lauf, sowie auch die Serienwertung entschieden. Mit über einer Minute Vorsprung siegte Christin Wintersig unangefochten auf dem ca. 7 Kilometer langen Kurs.

Tagessieger bei den Männern wurde der aus Altstätten stammende Stephan Schmauder, der sich in 25,53 Minuten vor dem viert platzierten der Serie und in Radolfzell auf Platz 2 laufenden Claudio Schmidtke vom LC Schaffhausen in 25,57 Minuten mit knappem Vorsprung behauptete. Platz 3 ging an Tobias Vater in 27,30 Minuten vom ASC Konstanz.

In den Schülerklassen zeichnet sich erfreulicherweise ein Aufwärtstrend ab. Immer mehr finden Gefallen daran , es den Großen nachzumachen.

Alle Ergebnisse hier.

Zwischenstand der Serienwertung hier.

Einige Bilder hier.