Die 40. Hegau-Bodensee Crosslaufserie 2017/2018

Die Termine der 40. Hegau - Bodensee Crosslaufserie 2017 / 2018

Neu: jetzt mit 5 Läufen (3 Wertungen)

 

26.11.2017 Konstanz

Wollmatingen Schwaketental

 

17.12.2017 Reichenau

Insel Reichenau

 

14.01.2018 Stockach Osterholz

am Osterholz-Stadion

 

04.02.2018 Radolfzell

Altbohlwald

 

25.02.2018 Stockach Hindelwangen

an der Nellenburghalle

mit Bezirksmeisterschaft Waldlauf für Altersklassen M/W 8-15 mit Jahrgangswertung

 

Anmeldung

 

Ergebnisse

 

Details

Florian Röser mit Streckenrekord

Bei der Jubiläumsausgabe der Hegau Bodensee Crosslaufserie, die sich zum 40sten Mal jährt, hat Florian Röser vom TV Konstanz gleich zu Beginn ein Zeichen in Richtung Gesamtsieg gesetzt. Bei bestem Laufwetter startete die Jubiläumsaugabe im Wollmatinger Schwaketenwald. Mit insgesamt 298 Athleten die das Rennen in verschiedenen Kategorien und Streckenlänge auf rutschigem Untergrund beendet haben, konnte man schon zu Beginn einen Zuwachs verbuchen. Die beiden Favoriten Florian Röser (TV Konstanz) und Jens Ziganke (SV Reichenau) setzten sich schnell vom Starterfeld ab und lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennenauf dem 7800 Meter langen Rundkurs. Florian Röser löste sich dann mit einem Fulminaten Antritt und unterbot den von 2014 gehaltenen Streckenrekord von Dennis Messmer (SV Hilzingen, 25:48 Min.) um fast 10 Sekunden. Mit 25,39 Minuten siegte er vor Jens Ziganke (25,57 Min.) und Paul Snehotta, TV Konstanz mit 28,05 Minuten.

Die Frauenwertung war erneut eine Klare Angelegenheit von der erst 19 jährigen Christin Wintersig vom SV Reichenau. Der Südkurier berichtete vor Tagen über die junge Ausnahmeathletin. Mit 31,09 Minuten war sie deutlich vor Evi Polito (LG Hohenfels, 32,26 Minuten) und auf dem 3. Rang kam die wieder erstarkte Julia Brugger von der LG Region Landshut in 32,28 Minuten, eine ehemalige Konstanzerin.

Der letztjährige Sieger der Kurzstrecke, Luca Völkle TV Konstanz, setzte auch beim Auftakt ein Zeichen auf Sieg. Souverän siegte er auf der 2600 Meter Distanz in 8,29 Minuten.

Einen starken Zuwachs konnte man bei den Schülern und Jugendlichen, sowie auf der Mitteldistanz verzeichnen. Ein Indiz das hier von den Vereinen kräftig Nachwuchsarbeit geleistet wird. Spätere Sieger werden hier geboren und nicht selten wenn man Jahre später die Ergebnislisten anschaut, findet man ihre Namen wieder.

Alle Ergebnisse hier.

Einige Bilder hier.

40 Jahre durch den Wald im Bezirk Hegau Bodensee

Ein Jubiläum kann der Bezirk Hegau Bodensee mit der kommenden Bezirksserie feiern. Stattliche 40 Jahre besteht nun schon die Serie im Bezirk. Ein Beweis, dass Laufsport niemals in die Jahre kommt, an Attraktivität nichts eingebüßt hat. In der Region interessierten und motivierten Sportlern auch über die Wintermonate Wettkämpfe zu ermöglichen, hatten die Verantwortlichen von damals wie heute im Blickpunkt. Bei einigen der Ausrichter sind die Organisatoren Macher der ersten Stunde. Das zeichnet sich heute als Erfolg und Glücksfall ab. Denn auch hier ist ohne Ehrenamt keine Laufveranstaltung zu machen.

Ständige Verbesserungen und Neuerungen lassen zum Jubiläum den ehemals 4 Laufveranstaltungen eine hinzukommen. Aus 5 Läufen werden dann 3 gewertet .So kommt man dem Wettkämpfer entgegen und folgt dem Trend von anderen Veranstaltern, möglichst viele Läufe anzubieten, um eine bessere Auslastung und Streichergebnisse zu bekommen. Bei der Jubiläumsaugabe wird Stockach einmalig zwei Läufe ausrichten. Geplant ist , das ein weiterer Ausrichter diesen 5. Lauf dann übernimmt.

Die Termine sind wie folgt:

  • 26.11.2017 Konstanz / Wollmatingen
  • 17.12.2017 Reichenau – Insel
  • 14.01.2018 Stockach / Osterholz
  • 04.02.2018 Radolfzell / Altbohlwald
  • 25.02.2018 Stockach / Hindelwangen

Begonnen wird bei allen Veranstaltungen um 10 Uhr mit den Kindern U10 und U12 über ca. 1000 Meter und U14 / U16 über ca. 2000 Meter. Die Jugend und Kurzstrecke, ca.3300 Meter, startet um 10.45 Uhr gemeinsam mit dem Hauptlauf der Männer und Frauen, der über eine Distanz von ca. 8000 Meter geht.

Zum Serienstart dürfte es gleich zu Anfang ein ernstes Aufeinandertreffen der besten Bezirksathleten geben, die hier den Grundstein zum Gesamtsieg legen wollen. Die Teilnahme ist offen für jeden. Eine Vereinszugehörigkeit also nicht Pflicht, und für Hobbyläufer einmal Gelegenheit Wettkampfluft zu schnuppern.

Frank Karotsch

TG Stockach

High Noon im Schwaketental

Keine Veränderungen hat es bei der Crosslauf Serie beim letzten Lauf im Konstanzer Schwaketental am gestrigen Sonntag gegeben.

Bei guten Wetterbedingungen hatten dann auch viele Athleten den letzten Lauf in der Serie genutzt um sich für die bevorstehenden Baden Württembergischen Crosslauf- Meisterschaften, die am 19. Februar auf der Insel Reichenau stattfinden, vorzubereiten. Über 200 Teilnehmer gingen in verschiedenen Distanzen bei der 39. Ausgabe der Serie an den Start, wobei der Hauptlauf die meisten Teilnehmer zu verzeichnen hatte.

In Abwesenheit von Florian Röser, TV Konstanz, der den Gesamtsieg schon in Stockach fix machte, war sein Vereinskollege Luca Völkle der überragende Sieger auf der Langdistanz. Völkle, der die vorangegangen Läufe auf der Kurzdistanz für sich entschied, wollte in Konstanz seine Tempohärte testen, was ihm eindrucksvoll gelang. Er konnte zwar nicht an den von Dennis Messmer aufgestelltem Streckenrekord von 26 Minuten heranlaufen, siegte aber dennoch mit großem Vorsprung in 27,03 Minuten vor Valentin Schimpf, der in 27,47 Minuten noch vor Claudio Schmidke (LC Schaffhausen) in 27,50 Minuten war.

In der Gesamtwertung siegte Florian Röser vor Valentin Schimpf und Claudio Schmidtke.

Zu einem spannenden Finale kam es bei den Frauen. Laura Knörr und Christin Wintersig lieferten sich ein hartes Kopf an Kopf Rennen. Laura Knörr (TV Konstanz), musste jedoch in der 3. und letzten Runde erkältungsbedingt ihr hoch gehaltenes Tempo deutlich drosseln. So konnte Christin Wintersig (SV Reichenau), mit 31,59 Minute einen sicheren Abstand herauslaufen auf Evi Polito (LG Hohenfels) die mit 32:13 Minuten den 2. Platz erreichte, noch vor Laura Knörr, die mit 32,35 Minuten den 3. Platz komplett machte.

In der Gesamtwertung der Serie gibt es damit 2 Sieger, da Laura Knörr mit 2 Siegen und einem 3. Platz gleich viele Punkte erreichte wie Christin Wintersig mit dem heutigen Sieg und zwei zweiten Plätzen. Dritter wurde Julia Demmer von der FH Zone Pfullendorf.

Die Kurzdistanz wurde von Luca Völkle (TV Konstanz) und Shelly Schenk von Run Fit Thurgau gewonnen.

Alle Ergebnisse vom Crosslauf in Konstanz hier.

Ergebnisse der Crosslaufserie 2016/2017.

Ergebnisse der Wertung Bezirksmeisterschaft Waldlauf.

Florian Röser und Sandra Braun zeigen sich überlegen in Stockach

Ideales Crosslaufwetter herrschte am Sonntag in Stockach beim 3. Lauf der Bodensee Crosslauf Serie.

Im winterlichen, verschneiten Osterholz wurde den Teilnehmen zwar alles abverlangt, da zusätzlich aufgebaute künstliche Hindernisse den Streckenverlauf nicht einfacher machten. Die Strecke war jedoch in gutem präpariertem Zustand, so dass alle Athleten durchweg die gleichen Bedingungen hatten, auf dem leicht selektiven Parcours.

Den Gesamtsieg in der Tasche hat Florian Röser vom TV Konstanz. Er lief ein einsames Rennen gegen die Uhr. In 26,24 Minuten war der wohl stärkste Athlet vom Bezirk dann auch deutlich vor dem Zweitplatzierten Marcel Tschopp vom LC Schaffhausen der in 28,33 Minuten ins Ziel kam, vor dem Routinier aus Gailingen, Gerhard Schneble. Für erfahrenen Schneble ein wenig schmerzlich, der mit 28,36 Minuten nur knapp unterlag.

Ähnlicher Rennverlauf war in der Frauenklasse zu beobachten. Hier ist ein Kopf an Kopf Rennen zwischen der Siegerin, Sandra Braun (TV Konstanz), in 32,58 Minuten und Christin Wintersig vom SV Reichenau entfacht. Wintersig, die in Stockach mit 34,34 Minuten das Nachsehen hatte, könnte aber beim letzten Lauf der Serie in Konstanz das Rennen noch herumreißen. Als 3. wurde Denise Achilles vom ASC Konstanz in 38.00 Minuten notiert.

 Auf der Kurzstrecke über 3000 Meter setzte sich Luca Völkle vom TV Konstanz in 10,21 Minuten souverän durch vor Stefan Wilz vom SV Reichenau, der mit 13,03 Minuten vor Vereinskollege Jannis Gasser (13,25 Minuten) im Ziel war.

Siegerin bei den Frauen war mit 12,41 Minuten, Shelly Schenk vom Run Fit Thurgau, vor Selina Hess ( TV Konstanz) in 13,38 Minuten und der vom TV Konstanz stammenden Mona Wieland , die in 14,01 Minuten das Rennen beendete.

Florian Röser souverän zum Sieg. Crossläufer wurden vom Blitz Eis überrascht.

Die Sieger von Hauptlauf und Kurzstrecke nach dem StartBeim 2. Lauf der Serie im Radolfzeller Altbohlwald hatten es die Athleten mit einer Mixtur von Regen und Glatteis zu tun. Was die Sache für einige Läufer zur wahren Rutschpartie werden ließ.
Unbeeindruckt vom glatten Untergrund lief Florian Röser von TV Konstanz einen Start / Ziel Sieg ein. An ihm wird man wohl nicht vorbeikommen. Zu stark ist Röser derzeit im Bezirk unterwegs.
In 24,52 Minuten war der Konstanzer dann auch deutlich vor seinem Vereinskollegen Valentin Schimpf der in 26,26 Minuten vor dem auf Platz 3 einlaufenden Claudio Schmidke vom LC Schaffhausen in 26,41 Minuten kam.
Bei den Frauen, siegte einmal mehr, Laura Knörr ( TV Konstanz ) in 30,21 Minuten vor Evi Polito (LG Hohenfels), in 30,41 Minuten, gefolgt von Leonie Kapitel vom TSV Reute Runners in 32,24 Minuten
Die endgültige Vorentscheidung wird dann wohl am 15.01.2017 in Stockach beim 3. Lauf fallen.
Über 240 Teilnehmer sind eine erfreuliche Bilanz, und zeigt das „ Wetter „ kein Grund ist um zuhause in der warmen Stube zu bleiben.FK.

Die weiteren Ergebnisse hier.

Einige Bilder vom Hauptlauf hier.

Start der 39. Hegau-Bodensee-Crosslaufserie auf der Insel Reichenau

Laura Knörr und Florian Röser gewinnen den Hauptlauf.

Start zum HauptlaufBei idealen Wetterbedingungen, einer gut präparierten und äußerst anspruchsvollen Strecke, fand ein gelungener Auftakt der Crosslaufserie auf der Insel Reichenau statt. Insgesamt  249 Läufer überquerten die Ziellinie, davon 88 bei diversen Schülerläufen, 22 auf der Kurzstrecke und 139 im Hauptlauf.

Bereits zum vierten Mal in Folge wurde der Lauf auf der Insel ausgetragen. Für die meisten Läufer handelt es sich mittlerweile um eine bestens bekannte Strecke.

Die Kinder hatten eine Strecke von 1.000 m und die Jugend 1.800 m zu laufen. Die Kurzstrecke bestand aus einer Runde mit 2.400 m und der Hauptlauf aus 3 Runden mit insgesamt 6.700 m. Der anspruchsvollste Teil der Hauptstrecke war der steile Anstieg durch die Weinreben auf die Hochwart hinauf. Viele Zuschauer, auf der ganzen Strecke verteilt, sorgten für eine gute Stimmung während des Laufes und feuerten die Läufer an.

Bei den Männern ging  Florian Röser (TV Konstanz) von Anfang an in Führung und kam in einer hervorragenden Zeit von nur 21:49,1 konkurrenzlos durch das Ziel gelaufen Zweiter wurde Valentin Schimpf (TV Konstanz) mit einer Zeit von 23:34,8. Nur wenige Sekunden später folgte Claudio Schmidtke (LC Schaffhausen) und landete auf Platz 3 mit einer Zeit von 23:45,6.

Schnellste Läuferin im Hauptlauf  war Laura Knörr (TV Konstanz), sie kam mit einer Zeit von 27:19,0 ins Ziel. Auf Platz 2 landete Christin Wintersig (SV Reichenau) (28:37,8), die verletzungsbedingt nicht ganz in Form war. Kurz darauf lief auch schon Sandra Braun (TV Konstanz) in 28:45,7 durch das Ziel und belegte somit Platz 3.

Schnellste Läuferin auf der Kurzstrecke war Selina Hess vom TV Konstanz  (9:15,3), gefolgt von Michaela Wintersig (SV Reichenau) mit 09:47,5.

Bei den Männern gewann Luca Völkle (07:20,8), zweiter wurde Lars Kolberg von den Endorphinos Überlingen mit 08:03,7.

Bei den Schülern U10 gewannen Jule Deifel (PTSV Konstanz) mit 03:55,0 und Tim Hörtner (TuS Meersburg), mit 03:50,8. In der Altersklasse U12 kamen als erstes Anika Bittner (TuS Meersburg) mit 03:50,0 und Lorenz Waidele (LG Radolfzell) mit 03:29,2 durch das Ziel gelaufen.  Sieger der Altersklasse U14 waren Emilia Regenscheit vom TV Konstanz (06:31,9) und Silas Keller vom TG Stockach (06:31,4). Eva Lotta Kautz, TV Konstanz (06:58,6) und Benjamin Boos (06:17,3) erreichten in der Altersklasse U16 jeweils den 1. Platz.

Der zweite Lauf der Serie ist am 11. Dezember in Radolfzell

Die kompletten Ergebnisse.

Einige Bilder vom Crosslauf.

Finale auf der Insel Reichenau

Bei gutem Crosslaufwetter, zunächst noch leicht vereister Strecke, später matschigem Untergrund, startete am vergangenen Sonntag der vierte und letzte Lauf der Crosslaufserie auf der Insel Reichenau. Auf einer gut präparierten und äußerst anspruchsvollen Strecke gingen ca. 220 Läufer an den Start, davon 65 im Kinder/Jugendlauf, 21 Läufer auf der Kurzstrecke und 137 Athleten beim Hauptlauf. Obwohl es der letzte Lauf  der Serie war, gab es noch jede Menge Nachmeldungen am Lauftag selber. Die Kinder hatten eine Strecke von 1.000 m, die Jugend 1.800 m zu laufen. Die Kurzstrecke bestand aus einer Runde mit 2.400 m und der Hauptlauf aus 3 Runden mit insgesamt 6.800 m. Der anspruchsvollste Teil der Hauptstrecke war der steile Anstieg durch die Weinreben auf die Hochwart hinauf. Viele Zuschauer, auf der ganzen Strecke verteilt, sorgten für eine gute Stimmung während des Laufes.

Heimsieg für Luca Völkle

So der Titel des Artikels im Südkurier über unseren Lauf in Konstanz.

Crosslauf , wie man sich es wünscht!!

Was soll man, oder Frau auch anderes tun am Sonntag bei sehr bescheidenem Wetter, als die Laufschuhe zu schnappen um in Konstanz beim Crosslauf teilzunehmen. Erwartungsgemäß sind im Konstanzer Schwaketenwald immer viele Teilnehmer. So auch bei der diesjährigen Ausgabe. Matschige Wege, und somit rutschiger Untergrund waren für den Großteil der Teilnehmer eine willkommene Abwechslung nach dem Weihnachtlichen „ Daueressen“.
Leichtes Spiel hatte hingegen Luca Völkle. In Abwesenheit von Florian Rösser gewinnt Luca den 3. Lauf der Hegau- Bodensee- Crosslaufserie in Konstanz und steht nun auf Platz 1 in der Gesamtwertung.
Bei den Frauen siegt Christin Wintersig vom SV Reichenau vor Laura Knörr vom TV Konstanz
Es wird also nochmal spannend beim letzten Crosslauf auf der Reichenau in zwei Wochen am 24. Januar auf der Insel Reichenau.
 

Achtung : Korrektur der Schülerklassen U10 und U12 am 10.1.2016 23:00

Alle Ergebnisse hier.

Einige Bilder  hier hier und hier.

Inhalt abgleichen